Notfelle

Es wird ein liebvolles Zuhause gesucht!

Mr. Jones

Mr. Jones, mittelgroß, 2-3 Jahre alt, griech. Laufhund (Mix?)

Mr. Jones lebt zurzeit im Shelter auf Der griechischen Insel Thassos. Rassetypisch ist er verträglich mit anderen Hunden und sehr menschenbezogen. Er lebte als Kettenhund ohne Fürsorge und konnte befreit werden. Trotz seiner Vergangenheit liebt er Streicheleinheiten über alles und hat das Vertrauen in Menschen nicht verloren. Das Shelter ist wirklich nicht der richtige Ort für so einen liebenswerten Hund.

Bei Interesse wenden Sie sich bitte per eMail an: fos.thassos@gmail.com

Wir wünschen uns eine Pflegestelle für ihn. Sehr viel lieber aber eine Fürimmerfamilie in der er geborgen ist. Mit Jagdtrieb ist zu rechnen, aber das nimmt man bei einem solchen Schatz gerne in Kauf.

SPENDENAUFRUF

WIR BITTEN SIE, UNSERE NEU GEGRÜNDETE CCF TIERSCHUTZSPARTE DURCH EINE SPENDE AUF DAS KONTO BEI DER SPARKASSE MÜNSTERLAND OST ZU UNTERSTÜTZEN.

KONTONUMMER:
IBAN: DE 8940 0501 5001 5392 6787
BIC: WELADED1MST

AUCH SACHSPENDEN, WIE NICHT MEHR BENÖTIGTE HUNDEKISSEN, DECKEN UND HANDTÜCHER SIND WILLKOMMEN UND WERDEN GERNE ENTGEGEN GENOMMEN.

VIELEN DANK DER VORSTAND

Ansprechpartner

Ansprechpartnerin für alle Fragen rund um die Vermittlung von Notfällen ist die Tierschutzbeauftragte im CCF:
Katrin Ewert
Neuplatzer Weg 27
42855 Remscheid
Telefon: 02191-927278 (bitte ab 19.30 Uhr anrufen)
E-Mail: ewert.home@t-online.de

Aufgaben im Tierschutzbereich

Im Sinne der Satzung versteht sich der CCF als Rassehunde-Zuchtverein, aber auch die Sparte Tierschutz ist ebenfalls ein Bestandteil dieser Satzung. Beide Komplexe haben unterschiedliche Aufgaben zu erfüllen. Sie sind jeweils autonom, trotzdem bilden sie aber innerhalb des Vereins ein Ganzes, die Bereiche sind nicht voneinander zu trennen.

In der Sparte Tierschutz versuchen wir als Verein für französische Laufhunde e. V. · CCF den Tieren zu helfen, welche durch ihre Besitzer verschuldet oder unverschuldet in Not geraten sind.

Dazu gehören nicht nur die Französischen und Schweizer Laufhunde/Niederlaufhunde, sondern alle Hunderassen, egal welcher Herkunft.

Wer Hunde liebt, und insbesondere unsere Rassen, fragt bei einem Tier in Not nicht nach Abstammung und Ahnentafel. Für den Tierschutz ist immer nur die entsprechende Notsituation ausschlaggebend.

Die Sparte Tierschutz im CCF finanziert sich aus eigenen Mitteln, unabhängig von Mitgliedsbeiträgen und sonstigen Einnahmen des Zuchtbereiches. Daher ist der Tierschutzbereich auch auf Spenden angewiesen.

Hunden in Not bieten wir Unterstützung durch:

Als Ansprechpartner steht Ihnen bei solchen Problemfällen im Rahmen ihrer Möglichkeiten unsere Tierschutzbeauftragte Katrin Ewert helfend und beratend zur Seite. Sie versucht mit Interessenten gemeinsam eine Lösung zu finden. Der wichtigste Appell muss aber immer lauten, die Besitzer der Hunde dazu anzuhalten, verantwortungsvoll und würdig mit dem ihnen anvertrauten Tier umzugehen.

Die Vermittlung aller Tiere erfolgt kostenlos, eine freiwillige Spende der neuen Besitzer wird gerne entgegengenommen und dem Tierschutzkonto gutgeschrieben (auch sonstige Spenden).

Da die Satzung des Vereins als gemeinnützig anerkannt ist, dürfen jetzt auch steuerbegünstigte Spendenquittungen ausgestellt werden.

Der Vorstand