Notfelle

Es wird ein liebvolles Zuhause gesucht!

Alf vom Lünetal

Das ist Alf vom Lünetal, ein Basset Fauve de Bretagne. Alf ist 12 Jahre alt, ein Senior, aber ein ganz schön fitter Senior, der noch immer längere Spaziergänge liebt und absolut nicht aufs Altenteil gehört. Das liegt ihm wohl in den Genen, denn seine Maman ist schon 16 Jahre alt und seine Großmutter wurde immerhin 17!

Alf ist ein sehr anhänglicher, liebevoller Hund mit einem tollen Charakter, so wie die meisten dieser Rasse. Und deshalb sucht Alf eine Familie, je größer desto besser, wo er seine Qualitäten als Familienhund unter Beweis stellen kann. Am liebsten mit einem Hundekumpel, denn Alf ist ein geselliger Hundemann.

Bei Interesse melden Sie sich bitte bei

Katrin Ewert
TEL. 02191/927278 (abends)
ewert.home@t-online.de

SPENDENAUFRUF

WIR BITTEN SIE, UNSERE NEU GEGRÜNDETE CCF TIERSCHUTZSPARTE DURCH EINE SPENDE AUF DAS KONTO BEI DER SPARKASSE MÜNSTERLAND OST ZU UNTERSTÜTZEN.

KONTONUMMER:
IBAN: DE 8940 0501 5001 5392 6787
BIC: WELADED1MST

AUCH SACHSPENDEN, WIE NICHT MEHR BENÖTIGTE HUNDEKISSEN, DECKEN UND HANDTÜCHER SIND WILLKOMMEN UND WERDEN GERNE ENTGEGEN GENOMMEN.

VIELEN DANK DER VORSTAND

Ansprechpartner

Ansprechpartnerin für alle Fragen rund um die Vermittlung von Notfällen ist die Tierschutzbeauftragte im CCF:
Katrin Ewert
Neuplatzer Weg 27
42855 Remscheid
Telefon: 02191-927278 (bitte ab 19.30 Uhr anrufen)
E-Mail: ewert.home@t-online.de

Aufgaben im Tierschutzbereich

Im Sinne der Satzung versteht sich der CCF als Rassehunde-Zuchtverein, aber auch die Sparte Tierschutz ist ebenfalls ein Bestandteil dieser Satzung. Beide Komplexe haben unterschiedliche Aufgaben zu erfüllen. Sie sind jeweils autonom, trotzdem bilden sie aber innerhalb des Vereins ein Ganzes, die Bereiche sind nicht voneinander zu trennen.

In der Sparte Tierschutz versuchen wir als Verein für französische Laufhunde e. V. · CCF den Tieren zu helfen, welche durch ihre Besitzer verschuldet oder unverschuldet in Not geraten sind.

Dazu gehören nicht nur die Französischen und Schweizer Laufhunde/Niederlaufhunde, sondern alle Hunderassen, egal welcher Herkunft.

Wer Hunde liebt, und insbesondere unsere Rassen, fragt bei einem Tier in Not nicht nach Abstammung und Ahnentafel. Für den Tierschutz ist immer nur die entsprechende Notsituation ausschlaggebend.

Die Sparte Tierschutz im CCF finanziert sich aus eigenen Mitteln, unabhängig von Mitgliedsbeiträgen und sonstigen Einnahmen des Zuchtbereiches. Daher ist der Tierschutzbereich auch auf Spenden angewiesen.

Hunden in Not bieten wir Unterstützung durch:

Als Ansprechpartner steht Ihnen bei solchen Problemfällen im Rahmen ihrer Möglichkeiten unsere Tierschutzbeauftragte Katrin Ewert helfend und beratend zur Seite. Sie versucht mit Interessenten gemeinsam eine Lösung zu finden. Der wichtigste Appell muss aber immer lauten, die Besitzer der Hunde dazu anzuhalten, verantwortungsvoll und würdig mit dem ihnen anvertrauten Tier umzugehen.

Die Vermittlung aller Tiere erfolgt kostenlos, eine freiwillige Spende der neuen Besitzer wird gerne entgegengenommen und dem Tierschutzkonto gutgeschrieben (auch sonstige Spenden).

Da die Satzung des Vereins als gemeinnützig anerkannt ist, dürfen jetzt auch steuerbegünstigte Spendenquittungen ausgestellt werden.

Der Vorstand